Synergy Consult







 
  Unser Angebot für Ihr Diversity Management

Vorschnell angestoßene Maßnahmen zur Frauenförderung greifen häufig nicht. Denn sie packen Schwierigkeiten nicht bei der Wurzel an bzw. werden nicht akzeptiert. Meist stellen sich verdeckte Vorbehalte und Rollenklischees als die größten Hindernisse heraus.

Die tatsächliche Sachlage zu kennen, erspart Kosten durch Maßnahmen, welche am Bedarf vorbeigehen. Welche Stolpersteine, aber auch welche Potenziale in Ihrem Unternehmen schlummern, stellen wir durch ein detailliertes Audit fest. Audits bieten wir sowohl spezifisch zu Frauen als auch zu Vielfalt mit allen Dimensionen an (wie Alter, Kultur, Religion etc.). Das Audit basiert einerseits auf einer Analyse der Personalstatistiken, vor allem aber auf Gesprächen mit Schlüsselpersonen. Dabei werden verschiedene Sichtweisen, der Bedarf an und die Vorschläge von Frauen aufgenommen.

Können - Wollen - DürfenMithilfe der Audit-Ergebnisse und unter Einbeziehung von Entscheidungsträgern wird als weiterer Baustein im Business Case aufgezeigt, welche Effektivitätssteigerungen Ihr Unternehmen durch gemischte Teams erzielen kann – z.B. größere Attraktivität auf dem Bewerbermarkt oder neue Kunden-potentiale.
 
Wenn nicht bereits im Unternehmen existent, erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen eine dezidierte Strategie mit klaren Zielen.

Darauf aufbauend, legt Synergy Consult ein individuelles Konzept zur Optimierung der Situation vor. Es enthält einen bedarfsorientierten Maßnahmenplan, der sukzessive umgesetzt wird. Dabei ist nicht die Fülle an Aktivitäten entscheidend, sondern ein ganzheitlicher Ansatz und die Integration in bestehende Programme. Wichtig ist, dass die drei Ebenen Qualifikation, Motivation und Unternehmenskultur gleichermaßen bedacht werden. Dazu sollten Maßnahmen gehören, die Akzeptanz fördern (z.B. Führungskräfte-Workshops), um Denk- und Verhaltensweisen in allen Mitarbeitergruppen nachhaltig zu ändern. Zudem empfehlen wir, weniger auf ‚Frauenförderung‘ im Sinne von defizitorientierten Hilfestellungen für eine Minderheit zu fokussieren. Vielmehr sollte ‚Gender’ bzw. ein inklusiver Ansatz für Männer und Frauen gleichermaßen gefördert werden.

Modul-Box Frauen in Führung

Ein Referenzprojekt, das ich mit der DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH durchführen durfte, finden Sie hier: Analyse und Konzept zu Frauen in Führungspositionen – Wie man die Stellhebel für richtige Frauenförderung entdeckt und anpackt. Beispiel DEG. 2011