Synergy Consult Wissensblog | So gelingt der Balanceakt zwischen Authentizität und Pinkwashing

 Zurück zur Übersicht

So gelingt der Balanceakt zwischen Authentizität und Pinkwashing

Reicht es, das Firmenlogo in Regenbogenfarben zu tauchen? Definitiv nicht! In der externen Unternehmenskommunikation gilt es auf das Engagement zu Diversity, Equity & Inclusion hinzuweisen – aber ernst- und glaubhaft, um nicht in die Falle des Pinkwashings zu tappen.

Das Thema Diversity ist mittlerweile in aller Munde. Im vergangenen Jahr zeigte die HypeAuditor-Studie, dass deutlich mehr Unternehmen in den sozialen Netzwerken Flagge zeigten – im vergangenen Jahr positionierten sich knapp 36% aller Unternehmen anlässlich des Pride Month. Die Aufmerksamkeit auf dieses Thema ist wichtig, insbesondere wenn es darum geht, die Relevanz von Diversität zu unterstreichen.

Allerdings stehen auch viele Unternehmen in der Kritik, Pinkwashing zu betreiben. Was versteht man unter Pinkwashing? Pinkwashing bezeichnet den Trend, dass Unternehmen sich in der Außenkommunikation für die LGBTIQ+ Community einsetzen, mit dem Ziel neue Märkte zu erschließen und das Image zu verbessern – aber ohne tatsächlich intern Veränderungen zugunsten der Community herbeizuführen.

Damit Sie nicht in diese Falle tappen, hier ein paar Tipps für Diversity in der Außenkommunikation:

Implementieren Sie eine DEI-Strategie

Die Ausrichtung der Unternehmenskommunikation erfolgt im besten Fall immer auf Basis Ihrer Strategie für Diversity, Equity & Inclusion. Die Kommunikationsstrategie sollte darauf ausgerichtet werden, welche Aspekte von Diversität strategisch wichtig sind und welche D&I-Ziele Ihr Unternehmen verfolgt.

Bleiben Sie authentisch

Bekennen Sie nicht nur in der Außenkommunikation Flagge, sondern treiben Sie die Themen auch intern voran. Nur wenn Sie tatsächlich Aktivitäten und im Idealfall erste Erfolge benennen können, wirkt Ihr Engagement glaubhaft.

Nutzen Sie Ihre Mitarbeitenden als Multiplikator_innen

Ihre Mitarbeitenden sind Ihre wichtigsten Multiplikator_innen in den sozialen Netzwerken. Wenn Ihre Mitarbeitenden die Relevanz von Diversität verstanden haben und vielleicht schon selbst aktiv werden, werden sie Ihre Beiträge stützen und teilen.

Verankern Sie DEI fest in der Außenkommunikation

Zeigen Sie nicht nur im Pride Month und zum Diversity Day, dass Diversity ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Unternehmenskultur ist. Kommunizieren Sie Ihre Ziele, Maßnahmen und Fortschritte regelmäßig und authentisch. 

Wenden Sie sich gerne an uns, wenn Sie weitere Hinweise zu einer glaubhaften Außendarstellung Ihres Diversity-Engagement benötigen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!


Leseempfehlung – Das könnte Sie auch interessieren:

Blogbeitrag: Das werden wir bei Synergy Consult oft gefragt